WANDERWEGE

Selbstverständlich können Sie auch ganz ohne Karte wandern. Es gibt die weiße, grüne und blaue Route. Folgen Sie einfach den entsprechenden Farbtupfern auf der Wegmarkierung. Die weiße Route ist ca. 5 km lang, die grüne 6 km und die blaue Route ca. 14 km lang. Alle Wanderwege beginnen vor dem Restaurant. Dort stehen Wegweiser zum Start der Routen. Die Routen führen über Farmwege oder entlang der Wildpfade. Achten Sie darauf, wohin Sie treten, und überqueren Sie keinesfalls die Grenzeinzäunungen. Sich zu verlaufen, ist nahezu unmöglich. Fast jeder Winkel im Gelände bietet den freien Blick zur Lodge als Orientierungspunkt.

Vielleicht sehen Sie unterwegs Wildtiere aus nächster Nähe. Auf der Farm leben verschiedene Antilopenarten, Paviane, Strauße, Zebras, Warzenschweine und Giraffen. Das Wild auf Onjala hat hier viel Platz und fühlt sich nicht bedroht. Sie können daher oft sehr nahe kommen.
Vermeiden Sie jedoch den direkten Kontakt mit Tieren. Bedenken Sie, dass sich unter Steinen Skorpione und andere Reptilien verkrochen haben könnten. Wir empfehlen Ihnen, bequeme, knöchelhohe Schuhe, einen Hut sowie eine Sonnenbrille zu tragen. Nehmen Sie ausreichend Trinkwasser mit und verwenden Sie Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit melden Sie sich am besten an der Rezeption ab, bevor Sie aufbrechen. Nehmen Sie Ihr Handy mit. Im größten Teil der Farm verfügen Sie über Empfang. Verlässt Sie später doch unerwartet die Kraft, können wir Sie rasch abholen.
Selbständige Wanderungen sind kostenfrei.
Wir bieten außerdem eine geführte Wanderung an, sozusagen eine Info-Tour über das Lodge-Gelände. Auf dieser wird Ihnen unser Guide einiges über den Aufbau der Lodge, unseren Garten, die Wassergewinnung und -aufbereitung sowie über das soziale Engagement der Lodge berichten.